9 Tipps zum Auffinden von genie├čbarem Fisch

Genie├čbaren Fisch finden.

Wenn du jemals in der Wildnis gestrandet bist, musst du etwas zu essen finden. Wenn du das Gl├╝ck hast, in einer Gegend zu sein, in der es viele Fische gibt, hast du die H├Ąlfte der Schlacht schon gewonnen. Genie├čbare Fische zu finden, kann der Schl├╝ssel zum ├ťberleben in einer Outdoor-Situation sein.

  • Die Suche nach Wasser ist eine deiner ersten Priorit├Ąten. Solltest du auf Oberfl├Ąchenwasser sto├čen, hast du vielleicht Gl├╝ck. Stehendes Wasser mit wenigen Anzeichen von Leben ist kein gutes Gebiet, um Fische zu fangen. Du solltest nach flie├čenden Fl├╝ssen, B├Ąchen oder einem See suchen, in dem viel Leben und Aktivit├Ąt herrscht.
  • In manchen Gegenden gibt es oft mehr Fische als S├Ąugetiere. Nutze dies zu deinem Vorteil. Fisch kann eine ausgezeichnete Protein- und Fettquelle sein, wenn er verzehrt wird. Die Kunst besteht darin, diese Fische zu fangen und sie richtig zuzubereiten. Manche Fische m├╝ssen gekocht werden, bevor sie sicher verzehrt werden k├Ânnen, aber andere Arten sind auch roh gut zu essen. Auch Stockfisch herzustellen, bietet sich hier an.
  • Es kann hilfreich sein, ├╝ber die Gewohnheiten der Fische nachzudenken, bevor du versuchst, sie zu fangen. ├ťberlege, wo sich Fische gerne verstecken und wann sie am liebsten fressen. Wenn du diese Informationen im Hinterkopf beh├Ąltst, kannst du deine Bem├╝hungen besser steuern und deine Mahlzeiten leichter finden.
  • Kurz vor einem Sturm neigen die Fische dazu, viel zu fressen. Nutze diese Zeit, um nach deiner n├Ąchsten Mahlzeit zu fischen. Nach einem Sturm ist das Wasser schlammig und die Fische sind weniger interessiert. In dieser Zeit solltest du deine Aufmerksamkeit auf eine andere Art von Nahrung richten.
  • Du kannst in tiefen T├╝mpeln, unter B├╝schen und unter Felsen nach Fischen suchen. Das sind tolle Rastpl├Ątze f├╝r Fische. Untergetauchte Baumst├Ąmme oder Laub bieten den Fischen Schutz. Diese Bereiche sind ideal, um Fallen aufzustellen, mit denen du essbare Fische als ├ťberlebensnahrung fangen kannst.
  • Fische, die im S├╝├čwasser leben, sind nicht giftig. Sei vorsichtig bei Welsen. Sie haben scharfe Ausst├╝lpungen, die schwere Verletzungen verursachen k├Ânnen. Solche Einstichwunden k├Ânnen schmerzhaft sein und sich schnell infizieren.
  • Denke daran, dass alle S├╝├čwasserfische gekocht werden sollten, um Parasiten abzut├Âten. Salzwasserfische in der N├Ąhe von S├╝├čwasserquellen sollten vorsichtshalber ebenfalls gekocht werden.
  • Einige Salzwasserfische haben giftiges Fleisch. Einige giftige Salzwasserfische sind das ganze Jahr ├╝ber giftig, w├Ąhrend andere nur saisonal giftig sind. Beispiele f├╝r diese giftigen Salzwasserfische sind der Dr├╝ckerfisch, der Red Snapper, der Kugelfisch, der ├ľlfisch und der Igelfisch. Wenn du dich in Gebieten aufh├Ąltst, in denen diese giftigen Fische vorkommen, ist es wichtig, dass du lernst, diese Arten zu erkennen, um sicher zu sein.
  • Der Barrakuda selbst ist nicht giftig, aber er kann gef├Ąhrlich sein. Iss diesen Fisch nicht roh, denn er kann eine Ciguatera-Vergiftung ├╝bertragen.

 

Es ist ratsam zu lernen, welche Fischarten gef├Ąhrlich sein k├Ânnen und wie man Fisch richtig f├╝r den Verzehr zubereitet. Sich dar├╝ber zu informieren, wie und wo man sicheren und genie├čbaren Fisch findet, kann dir das Leben retten, wenn du einmal in eine Situation kommst, in der du im Freien gestrandet bist und Nahrung brauchst. Du solltest wissen, dass manche Fische giftig sind und viele Sorten richtig zubereitet werden m├╝ssen. ├ťbe dich im Fischen und Fallenstellen sowie in der Zubereitung von Fisch.

Zuletzt aktualisiert am 21. Januar 2022 um 03:02 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen ge├Ąndert haben k├Ânnen. Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

Schreibe einen Kommentar