Stell dir vor, es ist Krieg. Was solltest du auf jeden Fall besorgen? Liste mit 100 Tipps von einem Überlebenden.
|

Die Top 100 Dinge, die zuerst verschwinden

Ein besserer Titel für diesen Beitrag wäre „Die Top 100 Dinge, die du auf Vorrat kaufen solltest“. Jeder Gegenstand auf dieser Liste ist zum Tauschen geeignet.

In keiner besonderen Reihenfolge:

  • 1. Generatoren
  • 2. Wasserfilter/Reiniger
  • 3. Tragbare Toiletten
  • 4. Abgelagertes Brennholz.
  • 5. Lampenöl, Dochte, Lampen, Laternen
  • 6. Brennstoff für Campingkocher – Es ist unmöglich, zu viel zu horten.
  • 7. Gewehre, Munition, Pfefferspray, Messer, Keulen und Steinschleudern.
  • 8. Handdosenöffner, Hand-Eierschläger und Schneebesen.
  • 9. Honig/Sirup/weißer, brauner Zucker
  • 10. Reis – Bohnen – Weizen
  • 11. Pflanzenöl (zum Kochen) Ohne Öl brennt das Essen an/ muss gekocht werden)
  • 12. Holzkohle, Feuerzeugbenzin
  • 13. Wassergefäße
  • 14. Mini-Heizkopf (Ohne diesen Gegenstand kann Propan keinen Raum heizen.)
  • 15. Getreidemühle (nicht-elektrisch)
  • 16. Propangasflaschen (Dringend: Es wird auf jeden Fall zu Engpässen kommen.
  • 17. Survival Guide Buch.
  • 18. Laternenmäntel
  • 19. Baby-Bedarf: Windeln/Formeln, Salben/Aspirin, etc.
  • 20. Waschbretter, Mop-Eimer mit Wringern (für die Wäsche)
  • 21. Propan-Kochherde
  • 22. Vitamine
  • 23. Propangasflaschen-Griffhalterung
  • 24. Damenhygiene/Haarpflege/Hautprodukte.
  • 25. Thermounterwäsche / Polypropylen
  • 26. Bogensägen, Äxte und Beile, Keile (auch Abziehöl)
  • 27. Aluminiumfolie (normal und schwer)
  • 28. Benzinkanister (Plastik und Metall)
  • 29. Müllsäcke
  • 30. Toilettenpapier, Kleenex, Papierhandtücher
  • 31. Milch – Pulver und Kondensmilch
  • 32. Gartensaatgut (Nicht-Hybride)
  • 33. Wäscheklammern/-leinen/-bügel
  • 34. Pumpen-Reparaturset
  • 35. Thunfisch (in Öl)
  • 36. Feuerlöscher (oder eine große Kiste mit Löschpulver oder Sand in jedem Zimmer)
  • 37. Erste-Hilfe-Kasten
  • 38. Batterien
  • 39. Knoblauch, Gewürze und Essig, Backzubehör
  • 40. Große Hunde (und jede Menge Hundefutter)
  • 41. Mehl, Hefe und Salz
  • 42. Streichhölzer
  • 43. Schreibpapier/Blöcke/Bleistifte, Solartaschenrechner
  • 44. Isolierte Eistruhen
  • 45. Arbeitsstiefel, Gürtel, Jeans und strapazierfähige Hemden
  • 46. Taschenlampen, Leuchtstöcke, Fackeln, Laternen
  • 47. Journale, Tagebücher und Sammelalben
  • 48. Mülleimer aus Plastik
  • 49. Hygiene: Shampoo, Zahnbürste/Zahnpasta, Mundspülung, Zahnseide
  • 50. Gusseisernes Kochgeschirr
  • 51. Angelzubehör/Werkzeuge
  • 52. Mückenspulen/-abwehr, Sprays/Cremes
  • 53. Klebeband
  • 54. Planen/Pfähle/Zwirne/Nägel/Seile/Spikes
  • 55. Kerzen
  • 56. Waschmittel (flüssig)
  • 57. Rucksäcke, Duffel Bags
  • 58. Gartengeräte und -zubehör
  • 59. Scheren, Stoffe und Nähzubehör
  • 60. Obst- und Gemüsekonserven, Suppen, Eintöpfe, etc.
  • 61. Bleichmittel
  • 62. Einmachzubehör (Gläser/Deckel/Wachs)
  • 63. Messer und Schärfwerkzeuge: Feilen, Steine, Stahl
  • 64. Fahrräder… Reifen/Schläuche/Pumpen/Ketten usw.
  • 65. Schlafsäcke und Decken/Kissen/Matten
  • 66. Kohlenmonoxidalarm (batteriebetrieben)
  • 67. Brettspiele, Karten, Würfel
  • 68. d-con Rattengift, MOUSE PRUFE II, Kakerlakenkiller
  • 69. Mausefallen, Ameisenfallen und Kakerlakenmagnete
  • 70. Pappteller/-becher/-utensilien (Vorrat anlegen)
  • 71. Babytücher, Öle, wasserlose und antibakterielle Seife
  • 72. Regenkleidung, Gummistiefel, etc.
  • 73. Rasierzeug
  • 74. Handpumpen und Siphons (für Wasser und Treibstoff)
  • 75. Sojasoße, Essig, Zwiebeln/Soße/Suppenbase
  • 76. Pfadfinderhandbuch
  • 77. Schokolade/Kakao/Tang/Punsch (Wasserverstärker)
  • 78. „Überleben-in-der-Dose“
  • 79. Wollkleidung, Schals/Ohrenschützer/Fäustlinge
  • 80. Lesebrille
  • 81. Fenster-Isolier-Set
  • 82. Salzcracker, Brezeln, Trail Mix/Jerky
  • 83. Popcorn, Erdnussbutter, Nüsse
  • 84. Socken, Unterwäsche, T-Shirts, usw. (Extras)
  • 85. Bauholz (alle Arten)
  • 86. Wagen und Karren (für den Hin- und Rücktransport)
  • 87. Feldbetten und aufblasbare Matratzen
  • 88. Handschuhe: Arbeit, Wärmen, Gartenarbeit usw.
  • 89. Laternenaufhänger
  • 90. Leinwandflicken, Kleber, Nägel, Schrauben, Muttern und Bolzen
  • 91. Tees
  • 92. Kaffee
  • 93. Zigaretten
  • 94. Wein/Liköre (für Bestechung, Medizin usw.)
  • 95. Paraffinwachs
  • 96. Leim, Nägel, Muttern, Bolzen, Schrauben, etc.
  • 97. Kaugummi/Bonbons
  • 98. Zerstäuber (zum Kühlen/Baden)
  • 99. Hüte und Baumwollhalstücher
  • 100. Ziegen/Hühner

 

Von einem Überlebenden des Krieges in Sarajevo:

Er hat die schrecklichen Dinge erlebt, die in einem Krieg passieren können – den Tod von Eltern und Freunden, Hunger und Unterernährung, endlose Eiseskälte, Angst, Scharfschützenangriffe.

Es hilft, Vorräte anzulegen, aber man weiß nie, wie lange die Not anhält, also siedle dich in der Nähe von erneuerbaren Nahrungsquellen an.

In der Nähe eines Brunnens mit einer Handpumpe zu leben, ist wie im Paradies.

Nach einer Weile kann sogar Gold seinen Glanz verlieren. Aber es gibt im Krieg keinen größeren Luxus als Toilettenpapier. Sein Mehrwert ist größer als der von Gold.

Wenn du auf eine Sache verzichten müsstest, dann auf Strom – darauf kann man am leichtesten verzichten (es sei denn, du lebst in einem sehr schönen Klima und brauchst keine Heizung).

Welche Survival-Ausrüstung hältst du für besonders wichtig?
29 votes · 58 answers
AbstimmenErgebnisse
×

Welches Survival-Szenario reizt dich am meisten?
21 votes · 27 answers
AbstimmenErgebnisse
×

Lebensmittel in Dosen sind super, vor allem, wenn ihr Inhalt auch ohne Erhitzen lecker ist. Eines der besten Dinge, die man auf Vorrat kaufen kann, ist Bratensoße aus der Dose – sie macht viele der trockenen, unappetitlichen Dinge, die man im Krieg zu essen bekommt, irgendwie genießbar. Sie braucht nur genug Hitze zum „Aufwärmen“, nicht zum Kochen. Außerdem ist sie billig, besonders wenn du sie in großen Mengen kaufst.

Nimm ein paar Bücher mit – eskapistische Bücher wie Liebesromane oder Krimis werden immer wertvoller, je länger der Krieg dauert. Natürlich ist es toll, eine Menge Überlebensratgeber zu haben, aber das meiste wirst du sowieso selbst herausfinden – glaub mir, du wirst viel Zeit haben.

Das Gefühl, dass du ein Mensch bist, kann ziemlich schnell verblassen. Ich kann dir gar nicht sagen, wie viele Leute ich kenne, die eine dringend benötigte Mahlzeit gegen ein bisschen Zahnpasta, Rouge, Seife oder Parfüm eingetauscht hätten. Es hat keinen Sinn zu kämpfen, wenn du deine Menschlichkeit verlieren musst. Diese Dinge bauen die Moral auf wie nichts anderes.

Langsam brennende Kerzen und Streichhölzer, Streichhölzer, Streichhölzer.

Ähnliche Beiträge